Reinwaschung der Spielbanken

Reinwaschung der Spielbanken
Reinwaschung der SpielbankenAuthor: admin 6 Feb Reinwaschung der Spielbanken Nachdem zuletzt schon die beiden Spielautomatenhersteller Merkur und BallyWulff nach der großangelegten Razia gegen Coolfire Module (Novomatic) in Spielotheken ihre Pressemeldungen zur Reinwaschung als Pressemeldung herausgegeben hatte, legen nun die staatlichen Spielbanken nach und verweisen auf ihre “strengsten, internen Kontrollmechanismen und engmaschigen, laufenden Sicherheitsüberprüfungen”.  So informiert WestSpiel – (…) Aktuellen Meldungen zufolge sollen Betrüger deutschlandweit Spielgeräte derart manipuliert haben, dass sie weniger Geld ausschütteten als vorgesehen. Auch wenn es sich dabei ausschließlich um Geldspielautomaten in gewerblichen Spielhallen handeln soll, möchte die WestSpiel-Gruppe mit einer expliziten Stellungnahme einer möglichen Verunsicherung ihrer Spielbank-Gäste entgegen wirken. „Es ging hierbei offensichtlich um einen Eingriff in die Hard- und Software der Automaten. Derlei ist in unseren Spielbanken faktisch unmöglich“, versichert Armin Mestermann, Leiter Technikzentrum Automatenspiel in der WestSpiel-Gruppe. „Unsere staatlich konzessionierten Spielbanken unterliegen strengsten, internen Kontrollmechanismen und engmaschigen, laufenden Sicherheitsüberprüfungen. Eine Manipulation unserer Spielgeräte können wir daher ausschließen.“ (…) Quelle: Westdeutsche Spielbanken GmbH & Co. KG Hmmm, warum die Spieler einen Sch***** auf solche Stellungnahmen draufgeben? Weil ganz einfach schon zu viel passiert und das Vertrauen in die ganze Branche längst verloren gegangen ist. Ganz aktuell gibt es wieder einen Systemfehler bei Merkur beim Spiel Lucky Pharao, wir berichteten bereits. Und die Meldungen über Manipulation häufen sich leider immer mehr…