Einführung zum Aufbau eines Spielbudgets

Einführung zum Aufbau eines Spielbudgets
Dienstag, 28. September 2010Tatsache ist, dass am Ende des Tages wahrscheinlich 90% der Spieler beim Online Pokerspiel ihr Geld auf längere Sicht verlieren werden. Dahinter steckt eine Vielzahl an Gründen; primär sind hierbei die Gebühren für die Teilnahme an Turnieren bei Online Pokerräumen zu nennen.Bestenfalls werden für jeden Dollar, Euro, Pfund ungefähr 3%-5% als Rake von den Online Pokerräumen einbehalten und ca. 5% an Turniergebühren. Lassen Sie uns dies an einem Bespiel ein wenig verdeutlichen: Bei einer Teilnahme an einem Turnier behält der Veranstalter einen Rake in Höhe von 5%. Das sind zusätzliche 5% die man bei der Kalkulation, Gewinnen oder Verlieren, berücksichtigen muss. Bei einem Rake von 5% und einer Gewinnchance von 50% bedeutet dies, dass man einen Verlust seines Budgets von 5% hinnehmen muss. Um also weder einen Gewinn oder Verlust einzufahren muss man bei einem 5%-igen Rake mindestens 55% aller Partien gewinnen. Rake Turniere und Gebühren sind allgegenwärtig und es gibt eigentlich nichts was Sie dagegen tun können. Das Einzige was man wirklich dagegen unternehmen kann ist, sich auf sein Spielbudget, im Jargon auch Bankroll zu konzentrieren.Egal ob Sie nun Anfänger oder schon erfahrener Pokerspieler sind; jeder hat einmal gute und schlechte Tage. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, sich ein wenig dagegen zu wappnen und für ein gut organisiertes Bankroll zu sorgen. Die Auswahl des Kartentisches, des Turniers und die schon genannten Faktoren haben einen direkten Einfluss auf Ihr Bankroll und wie man dies am besten verwalten sollte. Auch sollte man sich immer Limits festlegen, damit es kein böses Erwachen nach einer Pechsträhne gibt.Beim Limit Texas Hold’em ist es gewöhnlich so, dass das minimale Bankroll ungefähr 300 große Einsätze betragen sollte. Beispiel: Bei einem $5/$10 Limit Texas Hold’em wären 300 große Einsätze $3,000 (200 X $10). Bedenken Sie, dies wäre das minimale Bankroll das Sie haben oder einplanen sollten; generell wird als minimales Bankroll 500 große Einsätze festgelegt.Es ist sehr wichtig, das man Pokerpartien und Turniere auswählt, die sich innerhalb des von Ihnen definierten Bankroll befindet. Wenn Sie die unten genannten Richtlinien oder Tipps befolgen, sollte dies Ihnen eigentlich nicht schwer fallen:Bankroll von weniger als $500Mit einem Bankroll von weniger als $500 könnte Sie bei einem $0.50/$1.00 Limit Tisch oder einem $10 Sit & Go Turnier spielen. Apropos Sit & Go; dies sollte man eher mit einem Bankroll von sagen wir $400 angehen, wenn es ein $5 Sit & Go Turnier ist. Hinzu kommt aber leider die Tatsache, das die meisten Pokerräume sogar hier noch zusätzlich ein Rake von $1 verlangen, was bei einem $5 Sit & Go einen Prozentsatz von 10% ausmacht; was verdammt hoch ist. Falls Sie mit einem Bankroll von unter $400 arbeiten kann ich Ihnen zwar die Teilnahme an einem $10 Tisch empfehlen, aber seien Sie trotzdem auf der Hut.Bankroll von $500-$1,000Bankrolls zwischen $500 und $1,000 bedeuten einen gesunden Startpunkt. Auf diesem Niveau wird empfohlen, das man bei den $.05/$1.00 Tischen oder den $10 Sit & Go Turnieren spielen kann; um einfach einmal ein Gefühl für die ganze Sache zu bekommen. Falls es Ihnen  dort gefällt und Sie sich wohlfühlen können Sie danach bei den $1/$2 Tischen spielen. Ich persönlich würde Ihnen raten bei den $10 Sit & Go Turnieren mit einem Bankroll zu bleiben das eher an der $500-er Grenze liegt. Sollte sich Ihr Bankroll eher an der $1,000er Grenze bewegen, sollten Sie es bei einem $20 Sit & Go Turnier versuchen.Bankroll von über $1,000Hallo, Hallo Sie Hocheinsatzspieler! Bei einem Bankroll von über $1,000 haben Sie es aber gemütlich. Falls Sie ein Anfänger sind, sollten Sie trotzdem bei einem $0.5/$1 Limit Tisch oder einem $10 Sit & Go spielen. Sobald Sie sich gut genug fühlen und Erfahrungen sammeln konnten, nur dann sollten Sie langsam aber stetig Ihre Augen auf Spiele mit Limits von 300x richten; egal in welcher Beziehung das Einsatzlimit zu Ihrem Bankroll steht.Es ist zwar schon ein paar Jahre her, als ich im Verkauf auf Kommissionsbasis tätig war. Ich hatte einen Chef der mir folgenden Ratschlag mit auf den Weg gab. Er sagte, dass man sich nicht als Arbeitnehmer oder Angestellter einer Firma fühlen sollte, sondern als eigenständige Einheit. In anderen Worten ausgedrückt; mein eigenes Bankkonto sollte mein Fokus sein, und zwar in dem Sinne, das jeder neue Kunde den ich gewinnen konnte für „meine“ Firma zählt, und nicht für die eigentliche Firma für die ich arbeite.Auch beim Online Poker trifft diese Einstellung definitiv zu. Die meisten Online Spieler haben entweder eine falsche Vorstellung oder Einstellung zum Pokerspiel; insbesondere was den Bankroll und die Limits betrifft. Die vorherrschende Meinung hierbei ist, dass man bei Limits nur auf Grund des möglichen und verkraftbaren Verlustes spielt. Dies ist nicht nur eine Verliererstrategie sondern auch psychologisch gesehen eine Katastrophe, wenn man schon vorher mit der Einstellung des Verlierens an einem Turnier teilnimmt.  Realistischer Optimismus ist das Gegenmittel gegen den Fatalismus. Man sollte sich selbst wie ein Unternehmen sehen, das ein gewisses Budget zur Investition zur Verfügung hat – im Falle der Spieler also das Bankroll. Dazu natürlich auch – der Wille zum Gewinnen.Um diese verschiedenen Ebenen, bei einem niedrigen Limit Tisch verstehen zu können, hier ein weiteres Beispiel zum Verständnis. Sagen wir, Sie haben ein Bankroll von $10,000 und Sie finden sich beim Spielen an einem $1/$2 Limit Tisch auf der Verliererstrasse, obwohl Sie es sich eigentlich finanziell leisten können $20 pro Pokerpartie verlieren zu können. In diesem Fall, egal wie hoch das zur Verfügung stehende Bankroll ist, sollte man sich jedoch für ein $0.50/ $1 Limit Tisch oder darunter entscheiden, bis man wieder Gewinne einfährt. Sobald man merkt, das man sich auf einer Gewinnerstrasse befindet, nur dann sollte man sich überlegen wieder an einem Tisch oder Turnier mit höheren Einsätzen teilzunehmen.Poker ist ein Geschicklichkeitsspiel und es benötigt Zeit, bis man seine Fähigkeiten auch bei diesem Spiel verbessern kann. Falls Sie sich in der Situation befinden sollten, dass Sie beim Spielen an niedrigen Limit Tischen immer noch verlieren, dann bleiben Sie auf jeden Fall auf dieser Einsatzebene. Auch wenn Sie an Tischen mit Mikrolimits spielen; so lange Sie nicht gewinnen, sollten Sie dort bleiben. Ja, es kann manchmal Monate oder Jahre dauern bis Sie Ihre Fähigkeiten so weit verbessert haben, dass Sie sich wieder an höhere Limit Tische wagen können. Stellen Sie immer sicher, das das Turnier oder der Tisch an dem Sie spielen IMMER im Verhältnis zu Ihrem verfügbaren Bankroll steht.Vergessen Sie niemals, das Ihr ultimatives Ziel beim Pokern der Gewinn ist; und was noch hinzu kommt – das Sie Spaß am Spielen haben.Full Tilt Poker hat eine exzellente Auswahl an Einführungsliteratur, Freroll Turnieren und Mikrolimit Spiele für Anfänger, um für einen sicheren und stetigen Aufbau Ihres Bankrolls sorgen zu können.